Gold und Silber als Wertanlage: Edelmetalle sind nicht nur in Krisenzeiten sinnvoll

Gold und Silber als Wertanlage: Edelmetalle sind nicht nur in Krisenzeiten sinnvoll

Rendite bei Gold & Silber

Im Vergleich zu Aktien hat Gold und Silber historisch gesehen im Mittel pro Jahr weniger an Wert gewonnen und teils stärker sogar geschwankt. Anders als bei Unternehmen, bei denen es eine innere Wertentwicklung gibt, steuert die Nachfrage den Preis von Gold und Silber.

Beide Edelmetalle liefern weder Zinsen noch Dividenden. Die Rendite bemisst sich also einzig und allein an der Preisentwicklung.

Da beide „Rohstoffe“ im Angebot (Ressourcen) in den kommenden Jahrzehnten irgendwann aufgebraucht sein werden, wird das Angebot sinken, die Nachfrage steigen und führt zu erhöhten Renditen (Gewinn).

Kauf von Gold & Silber in physischer Form: Die klassische Form

Der Gold- und Silber Kauf in physischer Form ist die „klassische“ Variante. Bei dieser Form gehen die Edelmetalle direkt in den eigenen Besitz über. Für den Kauf von Edelmetallen, wie Gold und Silber, in physischer Form gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen können Sie Gold und Silber bei einem seriösen Lieferanten bestellen und nach Hause liefern lassen und zum anderen können Sie auch ein Silber- bzw. Goldkonto eröffnen. Beide Varianten lassen sich natürlich auch miteinander kombinieren.

Physisches Gold & Silber nach Hause liefern lassen

Eine der Top-Adressen für den Kauf von physischen Edelmetallen ist der Anbieter bzw. Lieferant GoldSilberShop.de mit seinem geprüften und zertifizierten Onlineshop, zusätzliche Absicherung durch TrustedShop Garantie ist auch möglich! Zudem können bei GoldSilberShop auch Tafelgeschäfte (anonymer Barverkauf) ab 5.000 Euro bis 9999,99 Euro pro Person und Kauf durchgeführt werden.

Goldkonto einfach und bequem eröffnen

Insbesondere für all diejenigen, die Gold aber auch Silber im „großen Stil“ kaufen möchten, dürfte es ratsam sein, ein sogenanntes Gold- bzw. Silberkonto zu führen. Bei größeren Summen ist es schon nur der Sicherheit halber empfehlenswert. Unter einem Goldkonto (Tresorgold) versteht man physisches Anlagegold, das in professionellen, vom Goldmarkt anerkannten Tresoren verwahrt wird.

Nicht wie bei einem ETF, der den Goldpreis nur nachbildet, handelt es sich hierbei um tatsächlich, zugewiesenes, physisches Gold – bedeutet konkret: real existierendes Gold im Gegensatz zum sogenannten “Papiergold”!

Im Gegensatz zu Wertpapieren liegt hier auch keine Schuldverschreibung vor, sondern das Tresorgold ist rechtlich gesehen 100% Eigentum des Anlegers. Investoren können bereits ab 1 Gramm Anteile an großen, professionellen Goldbarren erwerben. Auf diese Weise bauen Sie Schritt für Schritt eine schöne Goldreserve auf. Für diese Art der Investition, ist einer der weltweit führenden Online-Händler für Edelmetalle eine empfehlenswerte Option. In dem Fall ist dies BullionVault, einer der besten Anbieter für Gold Konten (Tresorgold). BullionVault ist der weltweit größte Online-Anbieter für Gold, Silber und Platin, der Privatanlegern Zugang zu den professionellen Edelmetallmärkten ermöglicht.

BullionVault verwaltet das Eigentum im Wert von $2 Mrd. für mehr als 66.000 Benutzer.

Edelmetalle in den eigenen vier Wänden sicher lagern

Ist der Kauf von Gold und Silber vollzogen und der Lieferant unterwegs stellt sich die Frage nach der sicheren Lagerung im eigenen Heim. Die Hausratversicherung ist im Grunde die Standardversicherung gegen Einbruchdiebstahl. Für Gold, Silber, Schmuck und Co. gilt eine besondere Entschädigungsgrenze in der Regel von maximal 20.000 Euro. Auch erstattet die Hausratversicherung gestohlene Wertsachen in der Regel nicht in vollem Umfang. Meistens gilt eine Obergrenze von 20 bis 25 Prozent der Versicherungssumme. Neuere Verträge allerdings versichern Wertsachen mittlerweile aber bis zu einer Erstattungsgrenze von 30 bis 50 Prozent – in Abhängigkeit vom jeweiligen Vertrag. Auch kann der Versicherungsnehmer bei Bedarf eine Anhebung der Entschädigungsgrenze mit seiner Versicherung vereinbaren.

Für die finanzielle Sicherung größerer Edelmetallbestände verlangen Versicherungen in der Regel einen gesonderten Schutz, beispielsweise einen geeigneten Tresor oder Safe. Formulierungen in den Versicherungspolicen wie „Wertgegenstände fallen nur dann unter den Versicherungsschutz, wenn sie in einem dem Wert der Sache entsprechenden Wertbehältnis aufbewahrt werden.” sind daher auch keine Seltenheit. Safe ist jedoch nicht gleich Safe.

Damit die Versicherung einen Tresor als solchen überhaupt erst akzeptiert, müssen einige Kriterien erfüllt werden. Der Safe muss mindestens 200 Kilogramm wiegen oder fachmännisch verankert und in Wand bzw. Boden bündig eingelassen sein. Ferner müssen von Versicherung „anerkannte“ Tresore durch eine qualifizierte Prüfstelle zertifiziert worden sein.

FAZIT: Gold und Silber als Anlageform

In Zeiten politischer Unruhen und unsicherer Finanzmärkte sind sowohl Gold als auch Silber attraktive Anlagemöglichkeiten und können zur Stabilisierung und Schutz des Gesamtportfolios dienen. Aufgrund des immer seltener werdenden Vorkommens sowie der beschwerlichen Förderung, besitzen diese beiden Edelmetalle einen intrinsischen Wert. Die Investition bzw. Geldanlage in Gold und Silber ist ohne Frage eine der sichersten Anlageformen. Es ist definitiv eine Investition die sich immer lohnt, vor allem wenn man zukünftig plant.