Investieren in Cannabis Aktien: Was im Höhen-Rausch übersehen wird

Investieren in Cannabis Aktien: Was im Höhen-Rausch übersehen wird

Doch wie lange können sich die aktuellen Marihuana Aktien-Trends so halten?

Von high bis higher, scheint derzeit die Devise. Was größtenteils vor gut einem Jahr noch als umstrittener Geheimtipp begonnen hat, scheint sich nun zum anhaltenden globalen Rausch auszubreiten.

Die Entkriminalisierung von Cannabis bzw. Marihuana-Produkten schreitet weiter voran, ebenso wie die damit verbundenen Neuerschließungen. Die Big Player, also die größten Cannabis-Unternehmen wie Aphria (WKN: A12HM0),  Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) und Canopy Growth (WKN: A140QA) genießen momentan nicht nur sehr optimistische Markteinschätzungen, sondern wecken auch das Interesse bei einigen Unternehmensriesen.

Laut aktuellen Medienberichten soll es bereits zwischen dem Getränkegiganten Coca-Cola und Aurora Cannabis erste Kontakte gegeben haben. Insbesondere nach der erst kürzlich bestätigten Legalisierung von Marihuana in Kanada (in stark begrenzter Form), wird Aurora Cannabis-Unternehmen nun noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Einige Branchen-Insider sehen Aurora als großen Gewinner mit enormem Aufstiegspotential.

Fakt ist, die Nachfrage von Cannabis-Produkten in medizinischer Form oder als Genussmittel ist geradezu berauschend hoch. Schon allein die Nachfrage nach dem bekannten CBD-Öl (Cannabidiol Öl) scheint nicht abzuklingen. Häufig führt diese zu ausgedehnten Lieferengpässen.

Da vor allem im deutschen Raum die Nachfrage nach medizinischen Cannabis-Produkten extrem stark angestiegen ist, kämpfen auch Apotheken mit Lieferengpässen und das obwohl Krankenkassen bislang nur in speziellen Fällen die Kosten hierfür übernehmen. Dem in Cannabis enthaltenden pflanzlichen Wirkstoff Cannabidiol wird unter anderem eine schmerzstillende, beruhigende Wirkung zugesprochen.

 

Doch was bedeutet diese Wertentwicklung für die Anleger?

Neben namhaften Getränke-Konzernen, wie Coca-Cola, Red-Bull und Monster-Energy, hält auch die Tabak-Industrie (Big Tobacco) nach lukrativen, neuen Chancen in diesem Marktsegment bereits Ausschau.

Seitdem die Zahlen der Tabakkonzerne durch die gesetzliche “Ächtung von Tabakkonsum in der Öffentlichkeit” mehr und mehr zurückgehen, darf man davon ausgehen, dass die Tabak-Branche sicherlich großes Interesse an neuen Markterschließungen, Produkt-Ideen sowie Zielgruppen hat.

Bisher scheinen Philip Morris International (PMI), Altria Group sowie British American Tobacco den Cannabis-Markt noch zu beobachten. Allerdings dürfte es wohl keinem dieser Branchen-Riesen am nötigen „Kleingeld“ mangeln, um in die Cannabis-Industrie groß einzusteigen oder gegebenenfalls einen geeigneten Übernahmekandidaten auszuwählen. Demnach darf man wohl damit rechnen, dass sich noch einiges im Branchen-Segment der “Rauch-Produkte” entwickeln wird.

 

Was Privat-Anleger beim investieren in Cannabis-Aktien noch bedenken sollten:

Für private Investoren sind die drei Cannabis-Unternehmen (Aphria, Canopy Growth, Aurora Cannabis) durchaus vielversprechend und bieten auch jetzt noch lohnenswerte Einstiegschancen.

Da ich persönlich ein Fürsprecher von ETFs bin, ist es mir außerdem wichtig im nachfolgenden Absatz darauf hinzuweisen, dass es halt solche und solche ETFs gibt.

Wie einige vielleicht schon erfahren haben, gibt es auch die Möglichkeit in Marihuana-ETFs zu investieren. Allerdings halte ich dies persönlich nicht unbedingt für empfehlenswert. Bei den beiden nennenswerten Marihuna-ETFs Horizons Marijuana Life Sciences Index ETF und ETFMG Alternative Harvest ETF wird scheinbar übersehen, dass das größte Wachstumspotential der Marihuana-Branche sich am US-Markt befindet. Immerhin macht die USA über 80% des derzeitigen Cannabis-Verkaufs aus.

Dementsprechend sollte man auch oder vor allem in Unternehmen bzw. Cannabis-Aktien investieren, die von der immer weiter wachsenden Marihuana-Industrie in den USA profitieren. Deshalb ist es eher ratsam mit der Cannabis-Branche in Verbindung stehende Unternehmen am US-Markt, wie beispielsweise The Scotts Miracle-Gro Company Aktie (WKN: 883369) oder die General Cannabis Aktie (WKN A14VV9), ebenfalls auf dem Merkzettel zu haben.