Kryptowährungen

Starthilfe Crypto Investition: Wie Anfänger schon mit 500 Euro in Kryptowährungen investieren können?

“Wie man 500 Euro in Kryptowährungen investiert?”, zählt unter anderem zu den häufigsten Fragen beim Einstieg. Aufgrund dessen möchten wir Ihnen hier eine kleine Starthilfe geben, um Anfängern bzw. Einsteigern die Investition in Crypto-Währungen, also Bitcoin & Co. leichter zu machen.  Bei der nachfolgenden Einstiegsvariante beginnen wir mit 500 Euro Startkapital (als Beispiel). Natürlich kann man auch mit einer höheren Summe beginnen, im Hinblick auf die unterschiedlichen Gebühren ist dies durchaus vorteilhafter. Jedoch bei dieser Variante möchten wir anhand des nachfolgenden Beispiels, eine einfach gehaltene, gut verständliche Bitcoin Anfänger-Tipps zur Einstiegshilfe für den Start in den Krypotmarkt bzw. in die Cryptocurrency (Kryptowährungen) geben. Starten wir nun mit einer möglichen Methode um 500 Euro in Kryptowährungen zu investieren: Vorweg: Während man am Aktienmarkt unter einem längerfristigen Investment meist 3-5 > Jahre aufwärts versteht, gilt das nicht unbedingt auch am Kryptomarkt. Im günstigsten Fall lassen sich bei Investitionen in Kryptowährungen schon in

Weiterlesen »

Einstieg in Kryptowährungen: Einfach in Bitcoin & Co. investieren?

Lohnt sich die Investition in (Bit-) Coin’s jetzt überhaupt noch? Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten, denn der Einstieg in Bitcoin & Co. ist auch jetzt noch äußerst lohnenswert. Bei einer Marktkapitalisierung von ungefähr 112 Milliarden US-Dollar, liegt der Wert eines Bitcoin momentan bei über 5.700 Euro. Doch keine Panik, man muss nicht gleich unbedingt den ganzen Bitcoin kaufen, denn er ist teilbar. Somit lassen sich auch Bruchstücke bzw. Anteile des Bitcoin erwerben. Ähnlich wie bei vielen anderen Investments sollte man sich jedoch immer vor Augen halten, dass nichts wirklich garantiert werden kann.  Vorweg einige Fakten zum Einstieg in Kryptowährungen: Der Unterschied von den bisher üblichen Währungen wie dem US-Dollar oder dem Euro, ist, dass es bei den meisten Kryptowährungen und dem Bitcoin keine Regierung, Zentralbank oder andere zentrale Instanzen gibt, die diese verfügbaren Geldmengen kontrollieren bzw. steuern können. Anders als beim herkömmlichen FIAT-Geld, unterliegen Kryptowährungen einer Freigabegrenze. Folglich

Weiterlesen »