Starthilfe Crypto Investition: Wie Anfänger schon mit 500 Euro in Kryptowährungen investieren können?

Starthilfe Crypto Investition: Wie Anfänger schon mit 500 Euro in Kryptowährungen investieren können?

“Wie man 500 Euro in Kryptowährungen investiert?”, zählt unter anderem zu den häufigsten Fragen beim Einstieg. Aufgrund dessen möchten wir Ihnen hier eine kleine Starthilfe geben, um Anfängern bzw. Einsteigern die Investition in Crypto-Währungen, also Bitcoin & Co. leichter zu machen. 

Bei der nachfolgenden Einstiegsvariante beginnen wir mit 500 Euro Startkapital (als Beispiel). Natürlich kann man auch mit einer höheren Summe beginnen, im Hinblick auf die unterschiedlichen Gebühren ist dies durchaus vorteilhafter. Jedoch bei dieser Variante möchten wir anhand des nachfolgenden Beispiels, eine einfach gehaltene, gut verständliche Bitcoin Anfänger-Tipps zur Einstiegshilfe für den Start in den Krypotmarkt bzw. in die Cryptocurrency (Kryptowährungen) geben.

Starten wir nun mit einer möglichen Methode um 500 Euro in Kryptowährungen zu investieren:

Vorweg: Während man am Aktienmarkt unter einem längerfristigen Investment meist 3-5 > Jahre aufwärts versteht, gilt das nicht unbedingt auch am Kryptomarkt. Im günstigsten Fall lassen sich bei Investitionen in Kryptowährungen schon in den ersten Monaten recht ordentliche Gewinne verzeichnen. Es ist eben alles auch eine Frage der Definition!

Um das investierte Startkapital so gewinnbringend wie möglich einzusetzen, gibt es zuvor noch einiges zu beachten:

  • auch wenn der Kryptomarkt allgemein risikobehaftet ist, unterscheidet man auch hier zwischen den Anlageformen mit geringem, mittlerem und hohem Risiko,
  • Risiko gering halten, durch Aufteilung des Investments,
  • bei der sogenannten Streuung bzw. Aufteilung des Kryptoportfolios ist es hilfreich, wenn man das Ganze vorab in 3 Anlage-Bereiche wie folgt unterteilt:
  1. Large Caps -> sind die „Big Player“, die gestandenen Coins mit einer Marktkapitalisierung von 4-5 Milliarden Euro aufwärts (15-25% des Anlagekapitals ist zu Beginn ratsam in die großen Coins zu investieren, nicht unbedingt mehr)
  2. Mid Caps -> dazu zählen Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung ab 1 Milliarde Euro, oft spricht man dabei von den Coins, die sich am Crypto-Markt unter den oberen 30 angesiedelt haben (15-50% des Anlagevermögens in diese Sparte zu investieren, ist durchaus empfehlenswert)
  3. Small Caps -> sind die Kryptowährungen, welche mit einer Marktkapitalisierung von 250 Millionen Euro aufwärts, noch relativ jung auf dem Markt sind, hoch zu erwartende Wachstumsraten aufweisen und eventuell ein neuartiges Konzept, im Idealfall gleich mit der entsprechenden technischen Lösung bieten (es empfiehlt sich in dieser „Region“ nicht mehr als 10-25% des übrigen Kapitals einzusetzen) – Vorsicht, immer schauen was hinter dem neuen ICO steckt, damit man nicht sein Geld in völlig sinnlose Projekte/Lösungen investiert!

Generell ist vor allem bei den Krypto-Small Caps ratsam, die Daten und Infos des jeweiligen Whitepaper nachzulesen. Dieses sogenannte Whitepaper lässt sich quasi als eine Art Vita verstehen. Es wird vom jeweiligen Unternehmen/Entwickler bereit gestellt. So wird die Öffentlichkeit über das Konzept (Ideen, Technik, etc.), welches hinter dem Blockchainprojekt  steht, informiert. Crypto-Währungen stellen häufig auch sogenannte „Roadmaps“ online zur Verfügung, diese können ebenfalls als Informationsquelle hilfreich sein (manche Roadmap ist jedoch recht schwer zu verstehen).

Zurück zu unseren oben aufgestellten 3 Anlage-Bereichen:

Die Large Caps, Mid Caps & Small Caps –  pro Bereich sollte man sich mindestens 2 Coins auswählen, in die man investieren möchte. Wobei man anfangs auch im Bereich der Large Caps mit 1 Coin starten kann. Letztendlich ist es das Ziel, insgesamt in 5-10 Coins investieren zu können (selbstverständlich aus allen 3 Bereichen).

Auswahl der Coins: Nicht blindlings mit der Masse schwimmen und schon gar nicht in einen Hype einsteigen (schon gar nicht bei jüngeren/neueren Coins)! Immer Hinterfragen wofür der jeweilige Coin steht, welche Anwendungsbeispiele bietet er und welche zukünftigen Ziele werden damit verfolgt. Somit lassen sich (insbesondere bei Anfängern und Einsteigern) unnötige Anlagefehler vermeiden.

Die Aufteilung des Kryptoportfolios könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

Dieses Beispiel dient hauptsächlich dem besseren Verständnis, es können natürlich auch andere Coins ausgewählt werden.

Ideal wäre eine Auswahl, aus unterschiedlichen Konzepten/Projekten/Lösungen.

Bitcoin sollte im Kryptoportfolio jedoch immer dabei sein, denn mit dem BTC kann man so ziemlich alle anderen Coins kaufen/tauschen/wechseln!

Wichtige Anmerkung: Der Kryptomarkt ist voller Überraschungen. Immer die Ruhe bewahren, auch wenn der Kurs sich auf Talfahrt begibt. Häufig reagiert man dann mit Verkauf und ärgert sich zwei Monate später darüber, weil der Kurs plötzlich doppelt so hoch angestiegen ist, als es noch beim Einstieg der Fall war. Bei Gewinnen, wird häufig geraten, dass man diese einfach so laufen lassen soll. Doch der Kryptomarkt unterliegt generell hohen Kursschwankungen, daher sollte man vielleicht doch eher einen Teil der Gewinne mitnehmen, einen Teil der Gewinne neu investieren und nicht alles komplett herausziehen.

Schreiten wir nun zur Tat und kommen zum praktischen Teil:

Bevor man überhaupt Bitcoin bzw. Kryptowährungen kaufen kann, wird ein sogenanntes Wallet (digitaler Geldbeutel) benötigt. Die Wallets sind zur Speicherung (bzw. Lagerung) der Coins erforderlich. Beim Kauf der Kryptowährungen muss eine Wallet-Adresse angegeben werden, wohin die erworbenen Coins gesendet werden sollen. Diese werden mit einem private Key gesichert und der public Key stellt quasi die “Kontonummer” bzw. Wallet-Adresse dar. Es gibt verschiedene Arten von Wallets:

    • Exchanges
    • Desktop Wallet / Software Wallet (auch via mobile App)
    • Paper Wallet / Mind Wallet
    • Hardware Wallet -> die sicherste und einfachste Variante:

Ledger Nano S v1.4 – Kryptowährung Hardware Wallet – Bitcoin, Ethereum, Ripple & mehr (Häufig leider vergriffen.)

Wo man auf einfachstem Weg Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen kann:

LiteBit.eu –

  • als eine der etablierten Bitcoin-Börsen ist diese recht zuverlässig, seriös und für Anfänger sehr gut geeignet
  • relativ gut verständlicher aufgebaut, dadurch auch unkompliziert und sehr schnell
  • für hohe Summen sind 3 unterschiedliche Verifikations-Stufen (Tier 1, 2, 3) möglich
  • Beispielsweise kann man nach der Standard-Registrierung mit 75,00 Euro pro Tag, 525,00 EUR pro Woche und 2.100,00 EUR pro Monat Coins kaufen
  • für Stufe/Tier 1 ist die Eingabe der Telefonnummer erforderlich, zur Sendung eines Bestätigungscodes,
  • für Stufe/Tier 2 ist die Einreichung mit Vorder- und Rückseite des Personalausweises oder Reisepasses und der Nachweis des Wohnsitzes (ein Brief mit dem eigenen Namen und der Adresse) nötig,
  • für Stufe/Tier 3 muss dann direkt der Kontakt mit litebit.eu per Skype aufgenommen werden, um per Video-Chat einen Datenabgleich zu machen
  • je nach Verifikationsstufe stehen unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung: iDeal, SEPA, LiteBit Credits, Sofortüberweisung, Giropay, Bancontact, MyBank

     

  >>> Jetzt LiteBit.eu jetzt testen! <<<

Alternativ komplett in deutscher Sprache:

Anycoin Direct –

  • eine der wenigen Kryptobörsen, die in Deutsch verfügbar sind (aktiv am Markt seit 2013) ,
  • sehr übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut,
  • guter Support ,
  • seriös und recht schnell,
  • Kryptowährungen bis zu einem Limit von 100 Euro kaufen ohne Verifizierung möglich (d.h. anonym Coins kaufen bis 100 Euro möglich),
  • verschiedene Zahlungsmethoden sind verfügbar: Bancontact / Mistercash, Giropay, iDEAL, SEPA, Sofort-Überweisung,
  • Gebühren fallen je nach Art der Transaktion unterschiedlich aus (daher bitte genau hinschauen),

>>> Jetzt AnycoinDirect testen ! <<<

Exchanges für Kryptowährungen bzw. Handeln mit Coins:

Binance

  • gehört zu den 4 größten Exchanges für Kryptowährungen weltweit (und außerdem deutschsprachig verfügbar),
  • relativ hohe Nutzerfreundlichkeit (im Gegensatz zu vielen anderen Exchanges) auch deutlich übersichtlicher und verständlicher
  • über 200 unterschiedliche Kryptowährungen können gehandelt werden,
  • kein Handel in Euro oder US-Dollar möglich (ausschließlich Kryptowährungen wie beispielsweise BTC oder ETH sind zum Kauf/Handel erforderlich) ,
  • seit Juli 2018 ist das Trust Wallet (online Wallet als App für Android & iOS ) bei Binance verfügbar,
  • für Auszahlungen an externe Adressen fallen ähnlich wie bei anderen Plattformen unterschiedliche Gebühren an,
  • für den Handel wird eine Gebühr von 0,1% je Trade abgezogen (was noch sehr günstig ist),
  • schnelle Abwicklung / Transaktionen,
  • hohes Handelsvolumen,
  • ideal zum Wechseln / Tauschen verschiedenster Coins,
  • große Anzahl an Altcoins vorhanden,

       >>> Günstig auf Binance handeln ! <<<

Nicht vergessen! Coins im Online Depot auf keinen Fall über längere Zeit liegen lassen. Kryptowährungen sicher lagern: Die derzeit sicherste Lösung -> Hardware Wallet.


Disclaimer: Bei dem oben aufgeführten Beispiel geht es nicht um das schnelle Geld, denn das gibt es nicht. Von solchen oder ähnlich fantastischen Aussagen möchten wir uns absolut distanzieren! Hier geht es um nützliche Investment-Informationen, die beim strategischen Vermögensaufbau helfen und einen seriösen Mehrwert bieten sollen. Die Investitionen bzw. der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko, d. h. es kann zu einem Totalverlust des investierten Kapitals kommen. InvestorBasis stellt keine direkte Finanzberatung oder Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Bitte recherchieren Sie auch eigenständig, bevor Sie am Kryptomarkt tätig werden.

Investieren in Kryptowährungen – Das wahrscheinlich umfangreichste Kryptobuch

Pflichtlektüre für das erfolgreiche Crypto-Investment –
Nr.1 Empfehlung press-online.eu –
Für Einsteiger & Profis absolut hilfreich!
Verstehen & Investieren – Lagern | Grundlagen – Mining, ICOs, Anlagestrategien u.v.m. – Jetzt Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible !